Standort
Standort
Sonnig
Wasser
Wasser
Mittel

Die Strauchmargerite kommt von den sonnigen Kanaren zu uns und erfreut bis in den Herbst hinein mit ihrer ausdauernden Blüte. Nach den Eisheiligen möchte die Strauchmargerite die Sonne im Beet oder auf der Terrasse genießen. Gießen Sie die Pflanze ausreichend und versorgen Sie die Margerite wöchentlich mit Dünger. Verblühtes regelmäßig zu entfernen, wird mit neuen Blütenköpfen belohnt. Vor dem ersten Frost wird die Pflanze zurückgeschnitten und zieht ins Haus um.

Eignet sich super für:

Kübel, Schnitt, Gruppenbepflanzung, Balkon/Terrasse, Bienenweide

Wuchs

Aufrecht, buschig.

Blätter

Die Blätter der Strauchmargerite sind mittelgrün, gefiedert. Diese sind etwa 1 - 8 cm groß.

Blüte

Je nach Sorte, bildet Argyranthemum frutescens Blüten in verschiedenen Farben.

Frosthärte

Eine frostfreie Überwinterung bei 5 bis 10°C ist erforderlich.

Standort

Bevorzugter Standort in sonniger Lage.

Boden

Durchlässiges, Humoses Substrat bevorzugt.
Handelsübliche Kübelpflanzenerde.

Pflege

  • Verblühtes und gelbe Blätter müssen regelmäßig ausgezupft, alte Zweige rausgeschnitten werden. Damit fördert man den Ansatz neuer Blüten.
  • Regelmäßiges Gießen im Sommer ist besonders wichtig. Morgens oder abends ist der beste Zeitpunkt dafür. Außerdem sollte langsam gegossen werden und nach Möglichkeit nicht über Blüten und Blätter.
  • Viele Beet- und Balkonpflanzen haben einen hohen bis sehr hohen Nährstoffbedarf. Mischen Sie bei der Pflanzung Langzeitdünger unter die Blumenerde und düngen nach 4-6 Wochen regelmäßig flüssig nach.

Wasser

Regelmäßig gießen und die Erde zwischenzeitlich abtrocknen lassen.